Erfurt, meine Lieblingsstadt

Heute am Tag der Deutschen Einheit war es endlich wieder so weit. Es ging nach Erfurt. In der thüringischen Landeshauptstadt verbrachte ich etliche Jahre meines Studiums. Während dieser Zeit lernte ich die gemütliche Stadt kennen und irgendwie auch lieben.

Aus diesem Grund war die Sehnsucht mittlerweile sehr groß. Schließlich ließ ich mich sicherlich 3-4 Jahre nicht mehr in dieser Stadt blicken.

Auf dem Sightseeing-Plan stand meine alte Studenten-Butze am „Plaza del Moskau„, die Uni-Erfurt und natürlich einige schöne Flecken der Innenstadt. Dort führt natürlich kein Weg am Dom, dem Domplatz (mit Herbstfest), am Anger, an der Krämerbrücke, den vielen kleinen Restaurants sowie Läden und natürlich auch nicht am schönen Ufer der Gera vorbei.
Und Erfurt getaucht in Herbstfarben ist natürlich besonders schön!

Warum gefällt mir Erfurt so gut?
Es sind wahrscheinlich einfach die Erinnerungen. In Erfurt hatte ich wahnsinnig tolle Zeiten und leider auch wahnsinnig schlechte Zeiten. Ich möchte sagen, dass ich während dieser für mich bedeutenden und prägenden Zeit meines Lebens in dieser Stadt gewohnt habe. Und somit hat sie sich einfach in mein Herz gebrannt.
Trotzdessen habe ich diese Stadt dann verlassen, um mein Studium in Leipzig fortzusetzen.

 

 

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.