Hach, ist das Muldental schön

Rochsburg_06

Am vergangenen Wochenende habe ich das Wetter genutzt und bin eine wunderschöne Runde über die Trails des Muldentals in Sachsen gesurft.
Gemeint ist das wunderschöne kleine Tal der Zwickauer Mulde zwischen der westsächsischen Stadt Waldenburg und dem idyllischen Örtchen Rochsburg.

Die Zwickauer Mulde schlängelt sich ganz gemächlich durch dieses kleine bewaldete Tal und bietet viele Möglichkeiten, sich mit dem Mountainbike auszutoben. Kurz nach Colditz fließen die Zwickauer und die Freiberge Mulde zusammen in die Mulde. Diese schlängelt sich noch etliche Kilometer durch Sachsen und Sachsen-Anhalt, bevor sie in Dessau in die Elbe, aus Dresden kommend, fließt.

Rochsburg_03

Flußaufwärts ging es auf der einen Seite der Zwickauer Mulde über die Trails. Auf dieser Seite verläuft auch der offizielle Muldental Radweg. Dieser Radweg ist recht naturbelassenen und führt euch auf bequemen Wegen entlang der Mulde. Leider fiel dieser Weg schon mehrmals dem Hochwasser zum Opfer. So waren am letzten Wochenende immer noch letzte Schäden zu sehen: Eine der wenigen Brücken zum übersetzen wartet noch vergeblich auf ihre Reparatur und einige Wegabschnitte waren durch Erdrutsche nur noch halb so breit wie vor dem Hochwasser im Frühjahr 2013.

Rochsburg_05

Am Wendepunkt meiner Runde – der Rochsburg – wurde anhand einer kleinen Brücke die Seite der Zwickauer Mulde gewechselt und es ging auf der anderen Seite des Flüsschens wieder gen Heimat. Auf dieser Seite warten allerhand Singletrails, die jedes Mountainbiker-Herz höher Schlagen lässt. Diese Trails sind leider bzw. zum Glück recht versteckt; desto schöner und verlassener sind sie dadurch.

Rochsburg_07

Ein weiteres Highlight meiner Runde war der Hauboldtfelsen bei Wolkenburg. Dieser Felsen lohnt sich einerseits wegen des extrem schönen Trails und andererseits natürlich wegen der tollen Aussicht auf die Muldenschleife und das Schloss Wolkenburg.

Rochsburg_08

Die restliche Tour musste ich leider ein wenig abkürzen, um pünktlich zum Start der MotoGP-Klasse beim Grand Prix der Niederland in Assen vorm TV zu sitzen.
Am Ende hatte ich 50 Kilometer – in knappen 2,5 Stunden – in den Waden plus allerhand gute Laune und Fahrspaß auf der Rechnung stehen.

In diesem Sinne: Eine Tour durch das Tal der Zwickauer Mulde lohnt sich auf jeden Fall!

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

    • Hallo Marek,
      leider habe ich keinen GPS Track von dieser Tour. Ich bin immer ohne GPS-Aufzeichnung unterwegs.
      Ich fahre meistens von Waldenburg Richtung Rochsburg. Auf der einen Flußseite hin und auf der anderen Flußseite zurück.

      Beste Grüße
      Futzipelz

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.